Sängerbund 1865 Altensittenbach e.V.

Träger der Karl-Friedrich-Zelter-Plakette


© Sängerbund 1865 Altensittenbach

Herbstwanderung am 3. Oktober 2017


Wir treffen uns am 3.10.17 um 10.00 Uhr „beim Planken“ und fahren über Kirchensittenbach nach Hormersdorf.


Am Ortsanfang von Hormersdorf parken wir und gehen mit dem Paul-Pfinzing-Weg links auf einen Feldweg, halten uns am Wald links und kommen auf Gelbstrich, gehen rechts und erreichen bei Götzlesberg eine Asphaltstraße.


Wir lassen Götzlesberg links liegen und gehen auf dieser Asphaltstraße rechts, treffen dann auf die Straße Hormersdorf/Osternohe , überqueren diese und sind am Naturfreundehaus der Ortsgruppe Lauf angekommen. Hier stehen im Freien Tische und Bänke zur Verfügung.

Das Naturfreundehaus ist an diesem Tag geschlossen. Hier erwarten wir unseren „Getränkewagen“ und können unsere mitgebrachte Brotzeit einnehmen.


Getränkefahrer und Brotzeitnachfahrer treffen sich um 11.30 Uhr beim Planken und fahren nach Hormersdorf, biegen in der Ortsmitte links ab  Richtung Osternohe (Wegweiser)  und kommen im Wald an das Naturfreundehaus (Hinweissschild).


Nachdem wir uns gestärkt haben gehen wir über den Spielplatz mit Gelbstrich vor dem Wald rechts, dann links über eine kurze Steigung durch den Wald. Dort treffen wir dann auf die Markierung Rotpunkt und gehen rechts nach Hormersdorf zu unserem Parkplatz zurück.

Von hier aus  fahren wir ans Ortsende von Hormersdorf (in Richtung Autobahn), biegen rechts ab Richtung Wallsdorf/Rupprechtstegen.

Zwischen Wallsdorf und Rupprechtstegen führt uns ein Hinweisschild links ab nach Gerhelm („Zum Schäferkarr´n“/Golfplatz, Tel. 09152/9280666).


Hier sind wir ab 14.30 Uhr zum Kaffeetrinken angemeldet.

Kaffeenachfahrer treffen sich um 14.00 Uhr beim Planken und fahren direkt über Hormersdorf nach Gerhelm / zum Schäferkarr´n.


Sollte das Wetter eine Wanderung nicht erlauben, treffen wir uns alle um 14.00 Uhr beim Planken und fahren gemeinsam zur Gaststätte „Zum Schäferkarr´n“ bei  Gerhelm.


PS: Für die Wanderer wären gutes Schuhwerk und ggf. Wanderstöcke hilfreich.


Emil Raab  23.09.2017